EP

Herzlich willkommen!

Gott segne unser Land - täglich auf's Neue!

Schicksalstag 9. NovemberSCHICKSALSTAG 9. NOVEMBER
Gedanken zur Geschichte von Juden und Deutschland

2. Auflage 2017 (aktualisiert)
48 Seiten im Format A5

Einzelpreis 5,00 Euro
Zehnerpack 45,00 Euro

Diese Preise beinhalten die ges. MwSt.

 

Der 5. Februar 2018 war jener Tag in der Geschichte, da die Berliner Mauer und damit die mörderische Teilung Deutschland in Ost und West so lange weg ist, wie sie vorher stand: 10.315 Tage.

Der 9. November 1989 war ein Schicksalstag für Deutschland.

„Wir sprechen vordergründig und hintergründig über den 9. November 1989 - den Fall der Berliner Mauer und das Ende der deutschen Teilung und jene Nacht der Freude für die Deutschen in Ost und West. Wir erinnern an den 9. November 1938 - die Pogromnacht in Deutschland. Juden werden verfolgt, verhaftet und gemordet. Jüdische Geschäfte und Synagogen brennen. Scheiben klirren und zerbrechen in ganz Deutschland. Der Begriff "Reichskristallnacht" wurde geprägt.

Doch es steht mit der Erinnerung an diese Ereignisse nicht nur die vielschichtige Beziehung von Juden und Deutschland im vergangenen Jahrhundert als Thema, sondern auch die Frage nach Gott, die Frage nach dem Verhältnis von Gott und Geschichte. Es ist immer schwierig, Gott in die Geschichte der Menschen hineinzuziehen. Aber ich meine, es ist noch schwieriger Gott aus der Geschichte auszuklammern. Ohne die Frage nach Gott wird die Betrachtung der Geschichte einseitig und die Bewertung der Ereignisse wird oberflächlich bleiben. Zugleich ist es schwierig, das Auf und Ab menschlicher Historie jeweils eindeutig auf Gottes Handeln zurückzuführen. Menschen sind nicht Marionetten. Der Glaube an Gott bekennt sich zur Verantwortung des Menschen für sein Tun und betont zugleich, nichts geschehe ohne Gottes Willen.

Juden und Christen glauben an einen Gott, der sich in der Geschichte zeigt. Und wir erkennen: Jahre und Jahrzehnte reihen sich zu Jahrhunderten und Jahrtausenden. Jeder neue Tag wirkt neue Geschichte und wird alt vor unseren Augen. Doch mit und durch diese Geschichte ereignet sich Geschichte. Aus der Vielzahl, dem Alltäglichen und scheinbar Zufälligen lassen sich Linien und Fäden gewinnen. Diese Fäden aber hält Gott in der Hand. Israel glaubt einem Gott, der sich in Geschichte und Geschichten erweist. Dieser Gott lebt, indem er nicht aufhört, mit diesem Volk Geschichte zu machen. Spannend ist die Frage: Wie offen ist die Geschichte der Welt, die Geschichte unseres Volkes und die Geschichte meines Lebens, wenn darin Gott regiert?“


Udo Ulfkotte

Mekka Deutschland – Die stille Islamisierung

KOPP-Verlag Rottenburg                              ISBN978-3-86445-217-8

In memoriam    Dr. Udo Ulfkotte  (* 20. Januar 1960  † 13. Januar 2017)

Die ersten vier (!) Auflagen erschienen im Sommer 2015 noch vor der Flut jener Millionen, die inzwischen Deutschland und Europa in nie gekannter Geschwindigkeit und nie geahnter Wucht verändert haben. Ulfkotte schließt sein Buch:

"Vor diesem Hintergrund schließe ich dieses Buch mit der Aufforderung, bei den negativen Seiten der Massenzuwanderung aus der islamischen Welt in unseren Kulturkreis nicht wegzuschauen, sondern stattdessen den Mund aufzumachen.

Denn sonst wird sich der Hass immer weiter aufstauen und irgendwann explodieren.

Ich habe das erste Kapitel dieses Buches mit dem Hinweis darauf begonnen, dass das menschliche Auge ab 16 Bildern pro Sekunde aufeinanderfolgende Einzelaufnahmen als bewegten Film wahrnimmt – und je mehr solcher Einzelbilder man zusammenfügt, umso klarer wird ein abgespielter Film.

Genau das ist das Ziel dieses Buches: Viele „Einzelbilder“ vom Islam als einem Staat im Staate systematisch zu ordnen und so für jeden sichtbar ein Gesamtbild der verdrängten brutalen Realität zu erstellen. Wie Sie gesehen haben, gibt es unendlich viele Einzelbilder direkt vor unseren Haustüren, die man uns beim Thema Islam vorenthält.

Unsere Kinder werden uns ganz sicher einmal fragen, warum wir so lange bei diesem Horrorfilm weggeschaut haben. Deshalb habe ich dieses Buch geschrieben. Keiner soll sagen können, er habe das alles nicht gewusst."

Gerne können Sie hier bestellen!