EP

Herzlich willkommen!

Gott segne unser Land - täglich auf's Neue!

WOCHENBLICK

KW 46-2019 Christen mit falschem Parteibuch?

Kommunisten haben selbstverständlich Platz in der Evangelischen Kirche und Rederecht, so ist die Wahrnehmung. Und mehr als das, denken wir an Leute wie den Kommunisten Bodo Ramelow, den Kommunisten Gregor Gysi und die Kommunistin Petra Pau. Ministerpräsident Ramelow stritt erst kürzlich ab, dass die DDR ein Unrechtsstaat war. Christenverfolgung damals? Fehlanzeige) Gysi hat auch im Bundestag fabuliert: Die DDR war kein Unrechtsstaat. Von der Vizepräsidentin im Deutschen Bundestag Pau wollen wir gar nicht reden.

Einen Bundestagsvizepräsidenten hat die AfD bis heute noch nicht, dafür sorgen unter anderen solche „Demokraten“ und Kirchenmitglieder. Und nun wird für AfD-Anhänger auch in der Evangelischen Kirche der Boden heiß und das Rederecht gekappt. Die Nachrichten-Agentur meldet:

>>Weil er das Vertrauen der Gemeinden in seinem Kirchenbezirk verloren haben soll, ist dem 72-jährigen AfD-Mitglied Joachim Lauk die in diesem Jahr anstehende Wiederbeauftragung als Prädikant im württembergischen Kirchenbezirk Herrenberg verweigert worden. Allerdings habe sich Lauk in mehreren Leserbriefen unter Verwendung von Begriffen wie „Merkel-Regime“ und „Stimmvieh“ zum aktuellen politischen Geschehen geäußert. Lauk selbst hat den Gebrauch dieser Begriffe gegenüber idea bestätigt. Da sich die Prädikanten jedoch verpflichteten, so Feucht, auch in ihrem Alltag der Würde ihres Amtes gerecht zu werden, sei es eben nicht gleichgültig, in welcher Weise sie sich abseits ihres Dienstes äußerten. …

Der Betroffene selbst sagte gegenüber idea, dass ihm vor dem Kirchenbezirksausschuss mehrmals versichert worden sei, dass es an seiner Verkündigung und auch an der Gestaltung der Gottesdienste während der 40 Jahre seines Dienstes nie etwas auszusetzen gegeben habe. …

Lauk kritisierte bei dieser Gelegenheit, dass ihm fünf von den 23 Gemeinden, die er zuletzt betreut habe, ein Kanzelverbot erteilt hätten, obwohl sie seine Verkündigung nicht beanstandeten. Er solle sein Amt also allein aufgrund seiner politischen Überzeugungen verlieren.<<

(zit IDEA-2019-11-13)

Gott segne unser Land und Volk!

Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.

Weihnachtsansprache des tschechischen Präsidenten Miloš Zeman, 27.12.2015


KW 45-2019 EUROPA oder christliches Abendland?

Kardinal Reinhard Marx kann mit dem Begriff „Christliches Abendland“ wenig anfangen. So erklärte er Anfang des Jahres: "Davon halte ich nicht viel, weil der Begriff vor allem ausgrenzend ist". Die Evangelischen Kirchenoberen wollen wir gar nicht erst fragen, was sie denn zum Abendland, dem christlichen, sagen.

In diesen Novemberwochen wird viel über den Fall der Mauer, das sang- und klanglose Ende des gesamten Ostblocks geredet, der wie ein Kartenhaus zusammenklappte. Ein gottlos gewordenes Brüssel-Europa wird ebenso zusammensacken und verschwinden, weil es kein Fundament mehr hat.

Der Schriftsteller Martin Mosebach schreibt in der „Tagespost“:

„Das kulturelle und religiöse Europa hat doch mit der EU nicht das Geringste zu tun. Die Regierungen haben geradezu besessen darauf Wert gelegt, daß die gemeinsame Prägung durch das Christentum für dieses politische Gebilde nicht geringste Rolle spiele dürfte, und als geistiges Fundament sogenannte Werte der Aufklärung genannt, ohne nur zu definieren, was man unter ‚Aufklärung‘ verstehen wollte. Das politische Europa der EU wird wie jedes große Reich nur eine Episode sein.“
(zit JF2019-11-01)

Gott segne unser Land und Volk!

Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.

Weihnachtsansprache des tschechischen Präsidenten Miloš Zeman, 27.12.2015


KW 44-2019 MERKEL-Dämmerung?

So langsam dämmert es einigen in der CDU: Das Problem in der Partei und im Lande hat einen Namen: Angela Merkel.

Die Europa-Wahl und die Wahlen in Mitteldeutschland sprechen Bände vom Niedergang einer ehemals staatstragenden Partei. Der Absturz in Thüringen war zweistellig, das Wahlergebnis reichte die CDU an die dritte Stelle nach unten. Und nun?

Nun dämmert es und scheppert es in Berlin. Die ersten Merkel-Kritiker und ehemalige Merkel-Opfer melden sich hörbar zurück:

„Kramp-Karrenbauer liefert nicht. Und Merkel schweigt“, ist in der Zeitung „Hessisch-Niedersächsische Allgemeine aus Kassel zu lesen: „Umso lauter kommen jetzt die Kritiker zurück, die der ehemaligen Parteivorsitzenden schon immer vorgeworfen haben, den Markenkern der Union verraten zu haben. Ihr Langzeitrivale Friedrich Merz, ja sogar Roland Koch, den sie von der politischen Bühne gefegt hatte, aber auch Mitglieder der Fraktion sehen jetzt ihre Stunde gekommen. Und sie haben durchaus recht: Führung lässt die Bundeskanzlerin vermissen. Sie schleicht sich vielmehr aus dem Amt, wohl in der Hoffnung, das reguläre Ende der Großen Koalition als Regierungschefin zu erleben.“

(zit HNA 2019-10-30)

Merkel muss weg! Wir haben das an dieser Stelle schon oft geschrieben und manche geärgert. Doch Merkel ist das Problem. Das Volk erwacht aus dem Schlaf – es dämmert!

Merkel muss weg!

Gott segne unser Land und Volk!

Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.

Weihnachtsansprache des tschechischen Präsidenten Miloš Zeman, 27.12.2015


KW 43-2019 Demokratie retten!

Um Freiheit und Demokratie steht es zunehmend schlechter in diesem Lande. Seit der von Kanzlerin Merkel regierungsamtlichen Ansage einer Politik ohne Alternativen, sind solche als staatsfeindlich diffamiert irgendwie automatisch im Abseits. Wer Zweifel äußert, findet sich schnell als „Rassist“ oder „Nazi“ in den Staatsmedien. Dabei lebt Demokratie vom Widerspruch, von der Opposition, von den Alternativen.

AfD-Gründer Lucke erlebt das derzeit an der Uni Hamburg, wo er wieder in den Lehrbetrieb einsteigt. Oder muss zutreffender gesagt werden: Wo er wieder in den Lehrbetrieb einsteigen wollte, denn er wurde niedergeschrien und boykottiert. Der WELT-Kolumnist Henrik M. Broder bemerkt erstaunt:

>> Selbst Gespräche über das Wetter werden inzwischen gemieden, weil sie zu der Frage führen, ob der Klimawandel menschgemacht ist oder eher nicht, was schon an Häresie grenzt. Dabei gibt es in Deutschland seit 2015 ein Programm, das die Regierung „für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander“ auf den Weg gebracht hat: ‚Demokratie leben!‘ Das klingt wie ‚schöner wohnen‘ oder ‚gesünder essen‘, geht aber weiter. Wenn eine Regierung dem Volk Demokratie beibringt statt umgekehrt, wird es Zeit, ein anderes Programm aufzulegen: ‚Demokratie retten‘. <<

(zit. WELT-online 2019-10-21)

Und so bleibt unsere Bitte: Gott segne unser Land und Volk!

Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.

Weihnachtsansprache des tschechischen Präsidenten Miloš Zeman, 27.12.2015