EP

Herzlich willkommen!

Gott segne unser Land - täglich auf's Neue!

WOCHENBLICK

KW 42-2019 – Mehr Hass geht nicht – den Hetzreden folgen Taten:

>>Zehn Tage vor der Landtagswahl in Thüringen hat Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt einen Großteil der AfD als „Nazis und Faschisten“ bezeichnet. Die Partei sei eine „Gefahr für unsere Demokratie“.

„Die AfD besteht heute, in ihrer dritten Phase nach Lucke und Petry, in weiten Teilen aus Nazis und Faschisten, die das demokratische System abschaffen und Zwietracht säen wollen“, sagte Göring-Eckardt der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Freitag). „Sie sind eine echte Gefahr für unsere Demokratie, und das muss jedem Wähler klar sein“, warnte die Thüringerin. „Es muss klar sein: Es gibt keine Entschuldigung, heute AfD zu wählen – auch nicht, wenn man sich abgehängt fühlt“, sagte Göring-Eckardt. <<

(zit. FOCUS-online 2019-10-18)

Die kommende schwarz-grüne Regierung CDU-GRÜNE kündigt sich an:

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder am Freitag auf dem CSU-Parteitag in München: „Die AfD ist die neue NPD.“

Am gleichen Freitag wurde das das Wahlkreisbüro des Thüringer AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner in Erfurt großflächig mit Farbe beschmiert.

Am Sonnabend Menschen wurde ein Lastwagen abgefackelt, der für den Wahlkampf der AfD genutzt worden ist und in einem Hof in Reinsdorf nahe Sondershausen abgestellt stand. Der Sachschaden mindestens 80 000 Euro.

Und so bleibt unsere Bitte: Gott segne unser Land und Volk!

Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.

Weihnachtsansprache des tschechischen Präsidenten Miloš Zeman, 27.12.2015


KW 41-2019 – „Aber wir entscheiden, wer hierher kommt und wer nicht.“

Die in Deutschland regierenden Altparteien, mitunter auch „Blockparteien“ genannt, werden nicht müde uns „Flüchtlinge“ als „Bereicherung“ und „Goldstücke“ zu beschreiben, von denen wir nicht genug haben können.

Der tschechische Premier Andrej Babiš gab Ende September der WELT ein ausführliches Interview. Im Mittelpunkt die aktuellen Schlagworte europäischer Politik. Babiš sprach frei und freimütig auch über Klima und Migranten.

„Jeder, der in die Tschechische Republik kommt, kommt auf unsere Einladung hin. Wir begrüßen Ausländer, mehr als fünf Prozent unserer Bevölkerung sind im Ausland geboren. Aber wir sind diejenigen, die entscheiden, wer hierher kommt und wer nicht. Das sind pro Jahr ungefähr 60.000 Arbeitskräfte . Ja, wir brauchen Zuwanderung, aber die muss gesteuert sein. Wir suchen die Leute aus und sonst niemand, nicht die EU und erst recht keine Schmuggler. Bei uns wird Migration nicht als Mittel begriffen, um einer schrumpfenden Bevölkerung etwas entgegenzusetzen, so wie in Westeuropa. Es gibt mittlerweile bei Ihnen sogar einige Klimaaktivisten, die alles in Kohlendioxid bemessen und deshalb das Kinderkriegen am liebsten verbieten würden, weil in ihren Augen Kinder klimaschädlich sind…

Wir möchten die Tschechen dazu bewegen, dass sie mehr Kinderbekommen...Ich habe vier Kinder, dann bin ich wohl klimaschädlich.“ (zit. WELT 2019-09-23)

Hodn? št?stí ?eská republika! Viel Glück Tschechische Republik!

Etwas anders klingt der gegenwärtige Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, vor Jahren Chef des Finanzministeriums. >>Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Europa angesichts immer größerer Hürden für Migranten eindringlich vor einer Einigelung gewarnt. „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“, sagte er der Wochenzeitung „Die Zeit“ (Donnerstag). In Deutschland trügen Muslime zu Offenheit und Vielfalt bei: „Schauen Sie sich doch mal die dritte Generation der Türken an, gerade auch die Frauen. Das ist doch ein enormes innovatorisches Potenzial.<< (zit. FAZ 2019-06-08)

MERKEL muss weg und Schäuble kann sie mitnehmen!

Gott segne unser Land und Volk!

Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Weihnachtsansprache des tschechischen Präsidenten Miloš Zeman, 27.12.2015


KW 40-2019 – Nationalfeiertag – Gott-segne-unser-Land

In diesen Tagen wurden 29 Jahre „Deutsche Einheit“ gefeiert. Was mit dem Mauerfall im November 1989 begonnen hatte, wurde am 3. Oktober 1990 mit der offiziellen Vereinigung der bis dahin geteilten deutschen Staaten vollendet.

Eine der mörderischsten Grenzen auf der Erde war durch eine friedliche Revolution überwunden worden. Das hatte die Welt noch nicht gesehen. Und so etwas ist hernach bis heute nirgendwo wieder gesehen worden. Ein Wunder vor unseren Augen. Gott hatte Deutschland sichtbar begnadigt und neu gesegnet. Aktuell müssen wir fragen: Deutschland, wohin geht die Reise?

Ein Glaubenslied aus alter Zeit mahnt:

„Gott warnet täglich für und für, das zeugen seine Zeichen,
denn Gottes Straf ist vor der Tür;
Deutschland, lass dich erweichen, tu rechte Buße in der Zeit,
weil Gott dir noch sein Gnad anbeut und tut sein Hand dir reichen.

Das helfe Gott uns allen gleich, dass wir von Sünden lassen,
und führe uns zu seinem Reich, dass wir das Unrecht hassen.
Herr Jesu Christe, hilf uns nu und gib uns deinen Geist dazu,
dass wir dein Warnung fassen.“

Gott segne unser Land und Volk!

Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Weihnachtsansprache des tschechischen Präsidenten Miloš Zeman, 27.12.2015


KW 39-2019 – Klimahysterie, Klimareligion oder einfach Wahnsinn?

Greta Thunberg ist das Highlight bei der UN-Klimakonferenz in den USA. Sie ist Kandidatin für den Friedensnobelpreis. Den „Alternativen Nobelpreis“ hat sie soeben erhalten (Preisgeld ca 94.000 Euro). Sie wird den Orden nicht selbst entgegennehmen, denn am 4. Dezember wird sie zur Weltklima-Konferenz in Chile sein. Sie muß die Welt retten. Keine Zeit für Schule. Und wenn es mit dem echten Nobelpreis klappt, kommt sie erstmal gut über die Runden (Preisgeld fast 1 Million Euro).

Derweil fragen Zeitgenossen, wie der Autor Kurt Zach in der Zeitung JUNGE FREIHEIT:

>>Die „Klimaschutz“-Welle hat einen Grad an Hysterie erreicht, der an Endzeit-Sekten erinnert. Das verbissene Eiferertum und die fanatische Unbedingtheit der Protagonisten legt davon beredtes Zeugnis ab. Wer ihren Maximalforderungen widerspricht, dem wird unterstellt, mindestens den Weltuntergang oder doch die Vernichtung der Menschheit billigend in Kauf zu nehmen.

Eine Abwägung von Fakten und eine nüchterne Auseinandersetzung mit den Grenzen des Machbaren ist auf dieser Grundlage gar nicht mehr möglich.

So wie unter dem Eindruck der Bußpredigten eines Savonarola die eingeschüchterten wohlhabenden Florentiner Bürger eilfertig ihre Kunstschätze und Luxusgüter auf den Scheiterhaufen geworfen haben sollen, um der ewigen Verdammnis zu entgehen, so sprießen im Deutschland unserer Tage allerorten Fastenprediger hervor, die mit apokalyptischer Selbstgewißheit dazu auffordern, den eigenen Wohlstand auf dem Altar des Klimas zu opfern und lieber die Autoindustrie zu zerstören und das produktive Gewerbe aus dem Land zu treiben, als auch nur einen Millimeter von ihrem ideologischen Rigorismus abzuweichen.<<

(Zit. JF 2019-09-20)

Gott segne unser Land und Volk!

Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.

Weihnachtsansprache des tschechischen Präsidenten Miloš Zeman, 27.12.2015