EP

Herzlich willkommen!

Gott segne unser Land - täglich auf's Neue!

VIRUS

Seit Wochen eilen erschreckende Nachrichten um den Globus: Ein Virus namens „Corona“ breitet sich aus und tötet. Täglich steigen die Zahlen; weltweit wachsen die Sorgen. Wird es eine Pandemie, ein Massenausbruch? Daneben hören wir, dass auch die normale Grippe von Viren verbreitet wird, oft mit Millionen Kranken in jedem Jahr und auch Toten. Unser Leben ist zerbrechlich. Unser Dasein ist in jeder Sekunde gefährdet. Wir wissen das und doch bestimmen so oft Streit, Kampf und Krieg das Zusammenleben. Im Psalm 90 finden wir Gedanken wie diese:

„Wir bringen unsre Jahre zu wie ein Geschwätz. Unser Leben währet siebzig Jahre, und wenn's hoch kommt, so sind's achtzig Jahre, und was daran köstlich scheint, ist doch nur vergebliche Mühe; denn es fährt schnell dahin, als flögen wir davon.“

Vergeht das Leben nicht wirklich wie im Flug, selbst für Hundertjährige? Darf uns das dazu führen, dass wir sorgsamer miteinander umgehen? Unser Leben ist zu kurz und zu wertvoll, um es im Zank zu verzehren. Wie oft sind wir in der Gefahr, dass wir uns selbst und anderen das Leben zur Hölle machen? Die Bibel mahnt:

Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.“ (Psalm 90,12).

Das weckt den Gedanken: Welche Kranken kann ich diese Woche besuchen und trösten? Die Bitte um Klugheit weckt die Hoffnung, dass Experten auch gegen „Corona“ passende Medizin finden. Übrigens: Der Körper selbst wehrt sich in der Regel erfolgreich gegen Viren. Nach drei Wochen Grippe ist das Leben zurück.

Gesegnete Zeit
Egmond Prill

©Egmond Prill - Alle Rechte vorbehalten!